Firmengeschichte

Seit 1995 betreuen wir eine Vielzahl von blinden und hochgradig sehgeschädigten Menschen. Unsere Kunden profitieren von unserer langjährigen Erfahrung im Umgang mit technischen Hilfsmitteln für Sehgeschädigte. Dabei steht die individuelle Beratung jedes einzelnen Kunden immer im Vordergrund unserer Arbeit. Die Bedürfnisse jedes unserer Kunden zu erfüllen, ist das Ziel unseres Unternehmens.

1995
Die BeTa Hilfen für Sehgeschädigte GmbH wird von Bernd Tasler und Sascha Gibson als Unternehmen für den Vertrieb und die Produktion von elektronischen Hilfsmitteln für Blinde und hochgradig Sehbehinderte gegründet.
Gemeinsam entwickeln Bernd Tasler und Sascha Gibson das Vorlesegerät BEO1, welches bis heute zum Produktsortiment der BeTa GmbH gehört. BEO1 wird seitdem immer entsprechend der neuesten PC-Technik weiterentwickelt.

1998
Gemeinsam mit der Tolsdorf Signalprozeßtechnik GmbH entwickelt BeTa das Farberkennungsgerät beta-color. Das beta-color Farberkennungsgerät ist lange Zeit  eines der am meisten anerkannten Geräte am Markt und wurde per Gerichtsgutachten in einem Vergleichstest als das Gerät mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis bezeichnet. Im Jahr 2008 wurde die Produktion des Gerätes allerdings aufgrund zu hoher Materialkosten eingestellt.

2001
BeTa beginnt die Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Hersteller Freedom Scientific. Damit kann die BeTa GmbH insbesondere den Produktbereich Software um die Erfolgsprodukte JAWS® , OpenBook™ und MAGic® erweitern.

2003
Der Hauptsitz des Unternehmens wird vom badenwürttembergischen Schwarzach nach Jena, in die bisherige Niederlassung verlegt.

2004
Der bisherige Gesellschafter Bernd Tasler geht in den Ruhestand und verlässt das Unternehmen. Die BeTa GmbH zieht sich aus Schwarzach zurück und arbeitet nun von der Zentrale in Jena und Niederlassungen in Würzburg und Preetz (Nähe Kiel) aus.

2006
Bisher vor allem auf den Vertrieb von blindenspezifischen Produkten spezialisiert, erweitert die Beta GmbH ihr Angebot um Produkte aus dem Low Vision - Bereich. Bildschirmlesegeräte, Kamerasysteme, elektronische Lupen und Co. gehören nun ebenso zum Sortiment wie Braillezeilen und Vorlesesysteme.

2007
Zum Jahreswechsel zieht die Zentrale der BeTa GmbH nach Erfurt um. Die Räumlichkeiten in Jena sind zu klein geworden und Erfurt ist infrastrukturell günstiger gelegen. Im Laufe des Jahres werden die Niederlassungen Würzburg (im Juni) und Preetz/Kiel (im Dezember) geschlossen. Ausgangspunkt für alle Aktivitäten ist nun die Zentrale in Erfurt.

2008
Die BeTa GmbH kann die erste ISO Zertifizierung nach ISO Norm 9001 erfolgreich abschließen.

2011 - 2015
Bisher fokussiert auf die Produkte des amerikanischen Herstellers Freedom Scientific diversifiziert die BeTa GmbH nun Ihr Angebot. Entsprechend der aktuellen Produktentwicklungen und unseren Testergebnissen einzelner Geräte kann die BeTa GmbH durch Partnerschaften mit verschiedenen Herstellern ihr Sortiment erweitern und entwickelt sich zu einem herstellerunabhängigen Unternehmen mit großer Beratungskompetenz.

Zeitgleich wird die Anpassung von Anwendungsprogrammen an die Nutzung mit blindenspezifischer Hilfsmittelsoftware immer wichtiger, da barrierefreie Anwendungen nur selten zu finden sind. Auch in diesem Bereich kann die BeTa GmbH ernorme Kompetenzen entwickeln.

2018
BeTa nimmt die OrCam als neueste Entwicklung auf dem Hilfsmittelmarkt in das Produktsortiment auf.