BeTa

Newsletter

11.11.2006 – Tanja Herbst

Newsletter 1 vom 11.11.2006

über das neue beta-color II, die elektronische Lupe OPAL, die Eintragung von JAWS und OpenBook ins Hilfsmittelverzeichnis und einiges mehr

Inhaltsverzeichnis

Produktnews

- beta-color II - hochwertigste Farberkennung und neue Funktionen
- OPAL – das mobile Vergrößerungsgerät

Neues aus der Hilfsmittelbranche

- Hilfsmittelnummern für JAWS und OPENBook

Aus dem Hilfsmittellexikon

- Hilfsmittelkatalog
- Hilfsmittelnummer

Neues auf der BeTa Website

- Liste der Ausstellungsgeräte

Unser PC-Tipp

- Vergrößerte Darstellung von Internetseiten ohne Vergrößerungssoftware

TIPPS und Tricks mit JAWS

- PDF-Dokumente mit JAWS lesen

Termine


Produktnews


beta-color II - hochwertigste Farberkennung und neue Funktionen
Endlich ist es soweit. Das beta color ist ein bekanntes und bewährtes Farberkennungsgerät – eines der Besten auf dem Markt. Jetzt haben wir einen Nachfolger entwickelt, der noch besser ist – das beta-color II

Durch eine neue Messtechnik werden die Farben noch genauer erkannt. beta color II ist damit der verlässlichste Partner für jeden Menschen, der Farben nicht oder nur sehr eingeschränkt wahrnehmen kann.

Das beta color II kann jetzt auch aus der Entfernung Farbe messen. Musste man bisher das Gerät an das zu messende Objekt halten (so dass kein Licht einfallen kann, welches das Ergebnis verfälscht), kann beta color II neben dieser herkömmlichen Methode auch entfernte Objekte messen. So kann beta color II z.B. die Farbe des Himmels erkennen, aber auch flüssige und transparente Objekte können durch diese Funktion identifiziert werden.

Bewährte Funktionen, wie die Erkennung von Strukturen (wenn verschiedene Farben dicht nebeneinander liegen) oder die Messung der Helligkeit, wobei man natürliches Licht von Kunstlicht unterscheiden kann, sind natürlich weiterhin Bestandteil des beta color II.
Auch die beliebte menschliche Stimme, die Farben in 200 verschiedenen Farbnuancen ansagt und zusätzliche Farbrichtungen angibt, bleibt in der neuen Edition erhalten.

beta-color II bringt durch seine neuen Funktionen dem Anwender noch mehr Unabhängigkeit und Selbständigkeit.
Nähere Informationen zum neuen Farberkennungsgerät erhalten Sie in unserer Zentrale in Erfurt unter 0361 – 43068310 oder per Email an info@beta-hilfen.de

Zurück zum Inhaltsverzeichnis


OPAL – das mobile Vergrößerungsgerät

Ab 2007 ist bei BeTa das portable Vergrößerungsgerät OPALTM erhältlich. OPALTM von Freedom Scientific ist eines der kleinsten Geräte seiner Art und dennoch mit vielen Funktionen ausgestattet. So wird es zum idealen mobilen Begleiter für Menschen mit Sehbehinderungen. OPALTM ist ein Vergrößerungsgerät der neuesten Generation.
Lesen Sie Ihre Rechnungen oder handschriftlichen Dokumente ebenso wie den Busfahrplan oder eine Speisekarte durch das Vollfarbdisplay von OPAL.
Viele Funktionen wie:
- verschiedene Farbmodi: Vollfarbe, Schwarz/Weiß, Weiß/Schwarz, Gelb/Blau, Blau/Gelb
- stufenlose Vergrößerung zwischen 3,3fach und 6,6fach
- TV-Verbindungsmöglichkeit über ein Zusatzkabel

Machen OPAL zu Hause wie unterwegs unersetzlich.
Nähere Informationen erhalten Sie in allen Niederlassungen der BeTa GmbH!

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Neues aus der Hilfsmittelbranche


Hilfsmittelnummern für JAWS und OPENBook
Seit Beginn dieses Jahres sind der Screenreader JAWS und die Texterkennungssoftware OPENBook offiziell im Hilfsmittelkatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung gelistet und haben eigene Hilfsmittelnummern.
Was bedeutet das?
Beide Programme sind durch die Aufnahme in das Verzeichnis offiziell als Hilfsmittel anerkannt. Ein Antrag auf Versorgung kann also nicht mehr aus dem Grund, dass es sich hierbei nicht um ein Hilfsmittel im Sinne des Gesetzes handelt, abgelehnt werden.
Es bedeutet nicht, dass alle Krankenkassen nun sofort die Kostenübernahme für JAWS bewilligen. Aber viele Kassen haben erkannt, dass es sich hier um ein Hilfsmittel handelt, welches blinden Menschen eine nicht vorstellbare Unabhängigkeit verschafft.

Wenn Sie Fragen zur Beantragung von JAWS oder OPENBook haben, wenden Sie sich bitte an unsere Zentrale in Jena oder unsere Niederlassung in Würzburg. Wir beraten Sie gern.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Aus dem Hilfsmittellexikon


Hilfsmittelkatalog
Der Hilfsmittelkatalog oder auch die Hilfsmittelliste heißt mit offiziellem Namen Hilfsmittelverzeichnis. Dieses Verzeichnis wird von den Spitzenverbänden der gesetzlichen Krankenversicherung (Dachverband der Krankenkassen) erstellt und beinhaltet eine Klassifikation aller Hilfsmittel die zu den Leistungspflichten der Krankenkassen zählen. Zur Erstellung und Fortschreibung des Verzeichnisses sind die Spitzenverbände laut § 128 SGB V verpflichtet.
Das Hilfsmittelverzeichnis ist in verschiedene Produktgruppen untergliedert. Derzeit umfasst es die Gruppen 01 bis 54 sowie die Gruppe 99, unter der Verschiedenes zusammengefasst wird. Z.B. sind Blindenhilfsmittel in der Produktgruppe 07 verzeichnet, Sehhilfen, zu den auch die Bildschirmlesegeräte zählen, gehören in die Produktgruppe 25. Innerhalb der Produktgruppen gibt es dann weitere Untergliederungen. Am Ende der Unergliederung stehen dann einzelne, konkrete Hilfsmittel.
Das Hilfsmittelverzeichnis dient auch dazu, qualitative Mindestanforderungen aufzustellen. So werden Produkte nur in das Hilfsmittelverzeichnis aufgenommen, wenn der Hersteller die Funktionstauglichkeit und den therapeutischen Nutzen sowie seine Qualität nachweist. Die Aufnahme eines Produktes muss vom Hersteller bei den Spitzenverbänden der GKV beantragt werden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Hilfsmittelnummer
Die Hilfsmittelnummer ist dann die Nummer hinter der ein konkretes Hilfsmittel im Verzeichnis zu finden ist. Z.B. hat unser Vorlesesystem SARA die Hilfsmittelnummer 07.99.01.2006
Dabei ist jede Hilfsmittelnummer folgendermaßen aufgebaut:

07: die ersten zwei Ziffern bezeichnen die Produktgruppe – hier: Blindenhilfsmittel
99: die zweiten zwei Ziffern bezeichnen den Anwendungsort des Produktes – hier: Verschiedenes/ Zusätze/ Abrechnungspositionen
01: die dritten zwei Ziffern bezeichnen die Untergruppe – hier: Geräte zur Schriftumwandlung (geschlossene Lesegeräte)
2006: die letzten vier Zahlen bezeichnen die Produktarten – hier: alle Zahlen zwischen 2000 und 2999 bezeichnen Geräte zur Umwandlung von Schwarzschrift in synthetische Sprache, die Zahl 2006 bezeichnet dabei das konkrete Produkt SARA

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Neues auf der BeTa Website


Liste der Ausstellungsgeräte
Von nun an können Sie sich auf der BeTa - Website darüber informieren, in welcher Beratungsstelle, in welchem Krankenhaus usw. sich Vorführgeräte unserer Produkte befinden. So finden Sie schnell die Einrichtungen, die sich am nächsten zu Ihrem Wohnort befinden.
Die Liste wird ständig vervollständigt, also schauen Sie regelmäßig nach…

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Unser PC-Tipp


Vergrößerte Darstellung von Internetseiten ohne Vergrößerungssoftware
Auch ohne auf eine Vergrößerungssoftware wie MAGic oder Zoomtext zurückgreifen zu können, können Sie Internetseiten auf Ihrem PC ganz einfach vergrößert darstellen.

Wenn Sie als Browser den Internet Explorer nutzen, dann gehen Sie einfach ins Menü „Ansicht“ und dort auf die Funktion „Schriftgrad“. Hier öffnet sich ein Untermenü, in dem man verschiedene Schriftgrade auswählen kann. Standardmäßig ist der Schriftgrad auf „normal“ eingestellt. Wählen Sie einfach „groß“ oder „sehr groß“ aus und schon wird der Inhalt der Internetseite vergrößert. (allerdings muss die Internetseite auch dafür eingerichtet sein. Leider ist das nicht immer der Fall. Versuchen Sie es am Besten einmal bei unserer BeTa – Internetseite unter www.beta-hilfen.de Da haben Sie auf jeden Fall Erfolg)

Wenn Sie als Browser das Programm Firefox nutzen, dann vergrößern Sie Internetseiten ganz einfach indem Sie die Strg-Taste und gleichzeitig das „+“ drücken. Je öfter Sie „+“ bei gedrückter Strg-Taste drücken, desto größer wird die Darstellung. Verkleinern können Sie die Darstellung dann wiederum mit Strg-Taste und Minus-Taste.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

TIPPS und Tricks mit JAWS


Wussten Sie schon, dass Sie eine Vielzahl von Einstellungen in JAWS direkt über eine einzige Tastenkombination verändern und anpassen können?

PDF-Dokumente mit JAWS lesen – von Volker Tesar
Die folgenden Hinweise gelten für die Kombination Adobe Acrobat Reader 7.0 und JAWS 7.10.

Bei der Installation des Adobe Reader (AR) werden Sie darauf hingewiesen, dass AR eine Hilfstechnologie auf Ihrem PC gefunden hat und diese anpassen will. Übergehen Sie diesen Punkt nicht einfach. Sie können diese Einstellungen allerdings auch später noch festlegen.
1. wählen Sie bitte: <alle Ausgabehilfeoptionen festlegen
2. auf <weiter> klicken
3. wenn Sie sehbehindert sind und MAGIC verwenden, können Sie im nächsten Schritt ein Häkchen setzen in <kontrastreiche Farben verwenden>.
4. <Textglättung deaktivieren> sollte aktiviert sein
5. <Standardausgabegröße> sollte auf automatisch stehen
6. <immer Auswahlcursor der Tastatur verwenden> sollte aktiviert sein
7. mit <weiter> kommen Sie zu Schritt 3
8. hier wird die Leserichtung festgelegt. Zwei Optionen kommen nur in Frage: <Vom Dokument ableiten> (ist zu empfehlen, wenn Sie kleine PDF-Dateien lesen wollen und Sie wissen, dass darin keine Spalten enthalten sind): Nachteil: Man sieht keine Struktur der Dokumente; die zweite Option, der ich den Vorzug gebe, ist: <Leserichtung von links nach rechts und von oben nach unten> (geeignet für sehr große Texte mit Spalten): Nachteil: es dauert sehr lange, bis das Dokument aufgebaut ist.
9. <Leserichtung mit Tags überschreiben> sollte nicht aktiviert sein
10. <Tags nur nach vorheriger Bestätigung in Dokumente einfügen> sollte aktiviert sein
11. mit <weiter> zu Schritt 4
12. Bei diesem Schritt geht es um die Bereitstellung der Seiten. Meine Erfahrung zeigt, dass Sie die besten Ergebnisse erzielen, wenn Sie auf <momentan sichtbare Seiten bereitstellen> umstellen. Der Ladevorgang ist viel schneller und Sie können ja von Seite zu Seite mit Strg.+ Seite abwärts springen.
13. die maximale Seitenzahl in einem kleinen Dokument habe ich auf 50 gestellt.
14. mit <weiter> zu Schritt 5
15. das <automatische Speichern von Dokumenten deaktivieren> sollte aktiviert sein, so dass das Dokument während des Lesens von AR nicht gespeichert wird.
16. <Dokumente mit zuletzt angezeigter Seite aktiviert> sollte aktiviert sein; der Lesevorgang wird beim nächsten Start des Dokuments hier fortgesetzt
17. <PDF-Dokumente im WEB-Browser anzeigen>, habe ich deaktiviert
18. jetzt noch <fertig> bestätigen und der AR ist optimal eingestellt
19. Sollten Sie diese Einstellungen später durchführen wollen, öffnen Sie das Hilfe-Menü von AR und gehen auf das menüelement: <Setup-Assistent für Ausgabehilfe durchführen> ... und führen die Schritte durch, die ich oben beschrieben habe.
20. Durch diese Einstellungen habe ich mir ermöglicht, die Süddeutsche Zeitung, die ich als PDF-Datei herunterlade, zu lesen.

Ich wünsche viele gute Informationen durch das medium der e-Books – Volker Tesar

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Termine

Interessante Termine rund um Hilfsmittel und die BeTa GmbH sind:

22.11.-23.11.2006
Hilfsmittelausstellung des ABSV Berlin
Ausstellung in der Landesgeschäftsstelle des Berliner Blinden- und Sehbehindertenverbandes in der Auerbacher Straße 7 in Berlin, auf der sich alle Betroffenen und Interessierten über Hilfsmittel für Blinde und Sehbehinderte informieren können

25.01.2007-28.01.2007
OPTI MÜNCHEN
Weltweit einer der größten Optikmessen. Trendmesse für Optik und Low Vision.
Besuchen Sie uns in Halle C2 am Stand 132 und schauen Sie sich unsere neuen Produkte im Low Vision Bereich an.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis


Suchen Sie weiterführende Informationen zu den oben angeführten Themen, so schauen Sie bitte auf unserer Website unter www.beta-hilfen.de nach oder wenden Sie sich telefonisch unter 0361 - 43068310 an Tanja Herbst in unserer Zentrale in Erfurt.

Hinweise, Anregungen und Fragen nehmen wir gern entgegen. Bitte wenden Sie sich auch hier telefonisch an Tanja Herbst oder senden Sie eine email an tanja.herbst@beta-hilfen.de


Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr bekommen möchten, senden Sie bitte eine kurze email mit entsprechendem Hinweis an info@beta-hilfen.de und wir löschen Sie umgehend aus dem Verteiler.
Wenn Sie unseren Newsletter interessant finden und denken, dass sich vielleicht auch andere dafür interessieren könnten, dann leiten Sie ihn doch einfach weiter mit dem Hinweis, sich am besten auf unserer Website anzumelden.

Bis zum nächsten Newsletter verbleibe ich
Mit herzlichen Grüßen

Tanja Herbst


Der vollständige Newsletter Nr. 1 vom 11.11.2008 als PDF Download:


Newsletter 1 vom 11.11.2008

 

Newsletter - Kategorien