BeTa

Makulaerkrankungen

Die Makula (gelber Fleck) ist die zentrale Netzhautstelle, in deren Mitte die Stelle des schärfsten Sehens liegt. Schädigung der Makula führen immer zu einer mehr oder weniger starken Sehbeeinträchtigung, z.B. beim Lesen und Schreiben.

Das Sehen bei Tageslicht und das Farbensehen wird sehr beeinträchtigt. Die Schüler haben Schwierigkeiten zu fixieren, Personen zu erkennen oder nur kleine Schrift zu lesen. Die Augen fixieren exzentrisch, d.h. dezentral. Man bekommt das Gefühl, dass der sehbehinderte Gesprächspartner vorbeischaut, was Missverständnissse in der nonverbalen Kommunikation aufkommen lassen kann. Aufgrund des dezentralen Fixierens benötigt der Schüler wesentlich mehr Zeit zum Lesen. Der Schüler ist auf vergrößernde Sehhilfen und gute Beleuchtung angewiesen.