BeTa

Der Grüne Star (Glaukom)

Die Ursache des grünen Stars liegt in den meisten Fällen in einer chronischen Erhöhung des Augeninnendrucks. Dadurch wird die Durchblutung des Sehnervkopfes behindert, was zu einer allmählichen Zerstörung von Sehnerven führt. Eine verminderte Sehkraft ist die Folge.

Anfangs kann man keine Symptome wahrnehmen. Ohne Behandlung kann diese Krankheit zur vollständigen Erblindung führen. Mittels Augentropfen, Laserbehandlung oder einer Operation kann diese Krankheit behandelt und meistens aufgehalten werden. Die Chancen für eine erfolgreiche Behandlung stehen gut, wenn diese früh einsetzt.
Bereits eingetretene Funktionseinschränkungen am Sehnerven oder der Netzhaut können nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Wie viele Menschen sind vom Glaukom betroffen?

Mit rund 800.000 Erkrankten und knapp 3 Mio. Menschen die an einer Vorstufe des "Grünen Stars" leiden, ist Glaukom eine Volkskrankheit.

Was sind die Risikofaktoren für diese Krankheit?

Das Alter ist der wichtigste Risikofaktor dieser Krankheit. Das Eintrittsalter liegt bei ca. 40 Jahren (2,4% aller Personen) und erreicht bis zum 75. Lebensjahr eine Häufigkeit von 7-8%.

Weitere wesentliche Risikofaktoren für diese Krankheit sind:

  • Familiäre Glaukombelastung in der Verwandschaft ersten Grades
  • Höhere Kurzsichtigkeit ab minus 5 Dioptrien
  • Zugehörigkeit zur schwarzen Rasse